Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Sozialer Trainingsraum

Seit 2010 haben wir eine sozialen Trainingsraum - genannt Theo-Training. Diese Einrichtung mit Fr. Ackermann als Projektverantwortlicher ist ein wichtiger Pfeiler in der Umsetzung unseres Gesamtkonzeptes der sozialen Förderung. Wie der Name schon sagt, halten wir in diesem Raum Angebote zum Training der Personal-und Sozialkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler vor.
Qualifiziert fortgebildete Lehrkräfte aus dem Kollegium stehen hier durchgehend und verlässlich bereit. Schülerinnen und Schülern, die momentan nicht lern-und arbeitsbereit sein können finden hier Unterstützung. Damit können wir unterrichtsfremde, private, familiäre oder persönliche Problemlagen außerhalb des regulären Unterrichtsbetriebes qualifiziert aufarbeiten, Lösungsansätze finden und wenn nötige Kontakte zu Hilfsangeboten außerhalb der Schule herstellen.

1) Der soziale Trainingsraum ist weit mehr als ein "Aufenthaltsraum für Störer".
2) Akute persönliche und soziale Gemengelagen von Schülerinnen und Schülern können qualifizert und wertschätzend außerhalb des eigentlichen Lehrbetriebes aufgefangen werden.
3) Schulsozialarbeit und Beratungslehrkräfte können zeitnah hinzugezogen werden.
4) Kontakte zu weitergehenden außerschulischen Hilfs-und Unterstützungsangeboten können geknüpft werden.
5) Die effektive Lernzeit im Fachunterricht der übrigen Lerngruppen wird entscheidend erhöht.

Damit geben wir als Schule eine konkrete Antwort auf die Frage, wie qualifizierter Fachunterricht in einem geichzeitig schwieriger werdenden sozialen Umfeld störungsfreier ablaufen kann.
Im Gesamtkonzept ist es uns gelungen, die effektive Lernzeit (time on task) entscheidend zu erhöhen. Die großte Mehrzahl der lern-und arbeitsbereiten Schülerinnen und Schüler kann in Ruhe und konzentriert arbeiten und dadurch ihr Potenzial besser ausschöpfen. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass ein Verlust etwa von 10 Minuten in jeder 60- Minuten Unterrichsstunde sich im Verlauf eines Schuljahres auf knapp 150 Stunden pro Schuljahr aufsummiert (10 Min X 22Std/Woche x 40 Schulwochen/Jahr:60 Min). In 6 Schuljahren liegt der Verlust schon bei knapp 900 Unterrichtsstunden. Das bedeutet rechnerisch sage und schreibe ein halbes Schuljahr weniger Unterricht.