Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst der THRS stellt sich vor
 
Der Schulsanitätsdienst der Theodor-Heuss-Realschule trifft sich immer mittwochs von 12.25-13.00 Uhr. 
Dazu laden wir alle Schülerinnen und Schüler herzlich ein, die sich sozial engagieren möchten. Schön wäre es, wenn sich aus jeder Klasse ein Schüler dazu ausbilden lassen würde.
Bei unseren wöchentlichen Treffen nehmen wir theoretische Inhalte, aber auch praktische Inhalte durch. Die Unterrichtsstunden werden in der Regel von Schülerinnen und Schülern geleitet, die bereits einen  Erste Hilfe Kurs absolviert haben. 
Bei den Treffen lernt ihr das Basiswissen kennen, dass ihr in Notfällen anwenden könnt.
Auch ein täglicher Handydienst ist eingerichtet, bei dem die Schülerinnen und Schüler einmal in der Woche das Handy abholen und in Notfällen angerufen werden können. So ist sofortige Hilfe jederzeit gewährleistet.
 
 
Was ist der Schulsanitätsdienst?
Der Schulsanitätsdienst unterstützt die Erste Hilfe Versorgung an der Theodor-Heuss-Realschule. 
Die ausgebildeten Sanitäter/innen leisten:
- die Versorgung alltäglicher kleinerer Verletzungen (Schürfwunden, 
  Schnittverletzungen, Prellungen u.a.)
- Übergangs- /Krankenbetreuung falls Schülerinnen und Schüler von  
  den  Eltern abgeholt werden müssen (z.B. Übelkeit, Kreislaufprobleme)
- Erstversorgung im Falle von größeren Unfallen und die Betreuung bis 
  zum Eintreffen den Rettungsdienstes (z.B. Knochenbrüche)
 
Die Schülerinnen und Schüler erweitern so ihr Wissen zur Ersten Hilfe im Schulalltag und vertiefen die praktischen Inhalte.
Das übergeordnete Ziel des Schulsanitätsdienst heißt helfen. Damit werden auch das soziale Engagement und das Verantwortungs-bewusstsein der Schulsanitäter gefördert.
 
 
Welche Schülerin oder welcher Schüler kann Schulsanitäter/in werden?
Schulsanitäter kann jede/r Schüler/in werden. In den Unterrichtseinheiten bekommen alle die grundlegenden Inhalte vermittelt. Nur wer länger die wöchentlichen Treffen besucht hat, wird für den Handydienst eingeteilt.
Im letzten Jahr hat der Schulsanitätsdienst mit  Unterstützung des Deutschen Roten Kreuz in Kornwestheim einen Erste Hilfe Kurs angeboten. Diesen haben alle Schülerinnen und Schüler erfolgreich abgeschlossen. 
 
 
Ist der Schulsanitätsdienst hilfreich für die Schule?
Der Schulsanitätsdienst ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung für die Schule. Alle Beteiligten (Schulleitung, Lehrer/innen, Schüler/innen und die Eltern) können daraus einen positiven Nutzen erlangen.
Man kann den Schulsanitätsdienst in folgende Aspekte aufteilen:
Soziale Aspekte:
- das Verantwortungsgefühl und die Hilfsbereitschaft unter den Schülerinnen und Schülern prägen sich stärker aus
- Verbesserung des Umgangs miteinander und untereinander
- die Schülerinnen und Schüler lernen füreinander da zu sein, Trost und Mitgefühl zu spenden
- Schülerinnen und Schüler  bekommen frühzeitig Verantwortung übertragen (Handydienst) und lernen schnell, zuverlässig zu sein
 
Pädagogische Aspekte:
- Verbesserung des Verantwortungsgefühls und der Hilfsbereitschaft 
- das Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler erhöht sich, wenn sie ihr theoretisch erlerntes Wissen auch praktisch anwenden können
- die Schülerinnen und Schüler können stolz auf sich sein, anderen helfen zu können
- sie lernen den menschlichen Körper besser kennen und fördern somit auch das Bewusstsein für die eigene Gesundheit
- sie erlernen einen sorgsamen Umgang mit Materialien,  die ihnen zur Verfügung gestellt werden
- den Schülerinnen und Schülern wird durch den Handydienst eine große Verantwortung übertragen und sie wollen dieser auch gerecht werden
 
Praktische Aspekte:
- die Identifikation zwischen den Schüler/innen und der Schule steigt
- Einhaltung des Bildungsplans: Erziehung zu mündigen und sozial handelnden Bürgerinnen und Bürgern
- Erweiterung des Bildungsangebotes an der Schule
- Bereitstellung von Ersthelferinnen und Ersthelfern: Entlastung der Lehrkräfte
- Instandhaltung und Verwaltung der Sanitätsmaterialien und des Sanitätsraums
- Organisation von Erste Hilfe Lehrgängen, die auch für ältere Schülerinnen und Schüler, die den Führerschein machen, von Vorteil sind
 
 
Welche Vorteile hat der Schulsanitätsdienst für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler?
- die Schüler/innen übernehmen Verantwortung auch in kritischen Situationen
- sie können ihr erlerntes Wissen in praktischen Beispielen üben und ausfeilen
- die Schülerinnen und Schüler lernen sich in eine altersheterogene Gruppe zu integrieren
- die Schülerinnen und Schüler haben eine Erste Hilfe Ausbildung und dies kann für Firmen ein Einstellungsgrund sein
- der Leistungsdruck entfällt bei den wöchentlichen Treffen, da der Schulsanitätsdienst kein Unterrichtsfach ist
- der Teamgeist und die Zusammenarbeit auch in der Gruppe steht bei diesem Angebot im Mittelpunkt
- die Schüler/innen lernen eine sinnvolle Art der Freizeitbeschäftigung kennen und erhalten die Möglichkeit zur beruflichen Orientierung
- die Schüler/innen und Schüler erhalten ein Testat, das ihre Einstellungschancen in Betrieben verbessern kann
 
Betreuende Lehrkraft im Schuljahr 2014/2015
Fr. Kluge