Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Knapper Entscheid beim Vorlesewettbewerb in den Klassen 6

Ende November fand der Vorlesewettbewerb zur Ermittlung des Schulsiegers an der THRS statt.  Teilgenommen haben alle sechsten Klassen, die jeweils ihren besten Leser bzw. ihre beste Leserin zum Endentscheid schickten. Folgende Schüler traten gegeneinander an: Cornelia aus der 6a, Selvedin aus der 6b, Emin aus der 6c und Ekin aus der 6d. Alle Schüler mussten einen selbst vorbereiteten Text, sowie einen Fremdtext vorlesen. Verschiedene Kriterien waren für die Jury, die aus den Deutschlehrern Herr Stagel und Herr Kammerer, sowie aus den Schülerinnen Laura und Leonie aus der Klasse 10 d bestand, ausschlaggebend.

Da alle 4 Schüler sehr gut vorgelesen hatten, fiel die Entscheidung schwer. Emin aus der Klasse 6c  konnte sich schließlich hauchdünn gegen seine Mitbewerber durchsetzen und die Urkunde des Schulsiegers in Empfang nehmen.

Er wurde zwischenzeitlich zum Kreisentscheid angemeldet, der Anfang nächsten Jahres in Ludwigsburg stattfindet.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.