Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Cheyenne Jilke aus der 10d ist eine international erfolgreiche Ringerin

Schülerin von der Theodor-Heuss-Realschule kämpft sich in Oslo auf das Treppchen.
Beim internationalen Kolbotn Cup in Oslo, konnte sich Cheyenne Jilke gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich so einen weiteren internationalen Vizetitel.

Der Kolbotn Cup in Oslo ist seit 40 Jahren eines der wichtigsten Turniere in Nordeuropa. Athleten aus Norwegen, Schweden, Dänemark, Frankreich, Estland, Weißrussland, Lettland, Georgien und Deutschland messen sich hier jährlich bei diesem 2-tägigen, hochkarätig besetzten Turnier auf den Ringermatten.  In der Gewichtsklasse bis 57kg startend, konnte Cheyenne Jilke gleich in ihrem ersten Kampf gegen Amalie Garseth Jacobsen / Norwegen ein Ausrufezeichen setzen und gewann in Führung liegend, auf Schulter. Dann traf Cheyenne auf die körperlich starke Ingeborg Jensvoll / Norwegen. Aber auch diese Kontrahentin konnte sich gegen den Ringstil der Theodor-Heuss-Schülerin nicht durchsetzen und musste sich nach technisch starken Aktionen ebenfalls auf Schulter geschlagen geben. Im letzten Poolkampf traf Cheyenne auf Lily Morken / Norwegen, aus der Kolbotner Kaderschmiede. Aber auch hier lies Cheyenne nichts anbrennen und konnte kurz nach der Pause nach einer überragenden Technik ihre Gegnerin auf die Schultern legen. Das Finale war erreicht. Hier stand Cheyenne der Schwedin Othelia Hoie gegenüber. Nach einem starken Auftakt wurde Cheyenne nach einer Unachtsamkeit leider ausgekontert und verlor damit ihren Kampf. Als Lohn blieb ihr ein hochverdienter 2. Platz. Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung!!!