Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

6b war mit H. Heidenwag im Keltenmuseum Hochdorf

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b besuchten zum Abschluss des Schuljahres 16/17 das Keltenmuseum Hochdorf. Dort konnten sie ihr Wissen über die Kelten und die Eisenzeit, das sie im Geschichtsunterricht erworben haben, anschaulich vertiefen. Neben einer Quiz-Ralley und einem kurzen Film über das Museum durften die Schülerinnen und Schüler bei einer Führung keltische Kleidung und Alltagsgegenstände einmal selbst ausprobieren. Tief beeindruckt waren sie aber vor allem von der düsteren Grabkammer des Keltenfürsten.

           

Schülergottesdienst: Unter dem Schirm Gottes auch in den Ferien

Gut 100 Besucher feierten mit den Klassen 5 und 6 zusammen Fr. Thiel,  H. Kammerer, H. Römhild und Fr. Neuberger den Schülergottesdienst zum Abschluss des Schuljahres zum Psalm 91.

Wer unter dem Schutz des Höchsten sitzt und unter dem Schutz des Allmächtigen bleibt - den errettet ER.

Allen Schülerinnen und Schüler, allen Lehrkräften und Familien gute Erholung und und Bewahrung auf allen Wegen in den kommenden Wochen.

Geschichtspreise für unsere 10er - Absolventen

110 Schülerinnen und Schüler erhielten am Freitag, dem 21.07.2017 ihre Realschulabschlusszeugnisse überreicht. Dabei waren 60 Preise und Belobigungen für Notenschnitte bis 2,4 - ein toller Jahrgang.

10 Schüler erhielten den Geschichtspreis der Theodor-Heuss-Realschule für herausragende Leistungen im Fach Geschichte.

Dominik Bladek 10b

Kristian Braun 10c

Louis Leins 10c (gleichzeitig diesjähriger Preisträger der Stiftung Theodor-Heuss-Haus)

Tanja Ciaffoni 10d

Irini Evzona 10d

Caitlin Haag 10d

Feyza Korkmaz 10d

Laura König 10d

Carola Rinner 10d

Aktion Schüler befragen Schüler der Klassen 5-7 zum sozialen Miteinander an der THRS

Im Fach " Interkulturelle Werteerziehung -Ethik" beschäftigten sich Schüler und Schülerinnen der 6c und 6d mit den Bereichen des Schullebens, die Schüler schon mal neben den Anforderungen und Inhalten des Fachunterrichts besonders "drücken":

Das Miteinander in den Pausen und auf dem Schulhof.

Uns interessierte dabei, wie unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 folgende Bereiche in ihrem Alltag an unserer THRS erleben:

   Üble Beleidigungen von Mitschülern.

   Erfahrungen mit Gewalt und Erpressung und den Ängsten davor.

   Verletzende Spitznamen.

   Beleidigungen, die sich auch schon mal gegen die Eltern, die eigene Religion oder das Heimatland richten.

   Erfahrungen mit Beleidigungen und den Missbrauch von Fotos in sozialen Netzwerken.

Die Schülerinnen und Schüler entwickelten zusammen mit H. Wimmer einen Fragebogen, führten die Befragung in den Klassen 5-7 durch und werteten die Ergebnisse aus. Timea, Nisanur, Nurdan und Asya aus der 6c übernahmen die grafische Darstellung und die Präsentation auf Plakaten.

Dies alles liegt nun vor und wird zu Beginn des neuen Schuljahres präsentiert und thematisiert. In den Bereichen, wo uns Schüler eine große Not zurückgemeldet haben, werden wir besonders daran arbeiten, dieses negative Verhalten abzustellen. An der THRS soll sich jeder sicher und wohl fühlen können. RESPEKT - TOLERANZ  - FAIRNESS sind und bleiben unsere Leitgedanken.