Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Verabschiedung von H. Krimmel in den Ruhestand

Nach 17 Jahren an der THRS haben wir H. Krimmel in  den Ruhestand verabschiedet.

H. Krimmels Arbeit  war für uns alle im Kollegium und der Schulleitung an der THRS ungeheuer wichtig. Er war eine unverzichtbare, sympathische und fleißige Arbeitsbiene an unserer Schule. Dies geschah im Hintergrund auf eine kompetente, sympathische und bewusst zurückhaltende Art.

H. Krimmel war der erfahrenste Lehrer im Bereich des bilingualen Unterrichts und auch seit 2009 offizieller Ausbildunglehrer der PH  für diesen Bereich.

Wir werden erst merken, wie wichtig seine Arbeit wirklich war, wenn wir ihn im neuen Schuljahr nicht mehr haben.

Vielen Dank für alles, lieber Dieter Krimmel.

Schulleitung, Kollegium, Elternschaft und Schüler der THRS

Feierliche Verabschiedung der 10er im K

Am Donnerstag, dem 23.07. war es soweit:  Unsere 10er hatten sich fein heraus geputzt, um mit ihren Eltern und Familienangehörigen und den Lehrkräften im vollbesetzten K ihren Realschulabschluss gebührend zu feiern und ihre Abschlusszeugnisse in Empfang zu nehmen.  Insgesamt 141 mal konnte H. Wimmer bei der Übergabe der Zeugnisse gratulieren.

Tatjana Schnekenburger 10a und Nina Petrovic 10b erzielten die Traumnote 1,0. Darüber hinaus gab es 37 Preise für einen Notendurchschnitt von 2,0 und besser, sowie zusätzlich 13 Belobigungen für einen Notendurchschnitt von 2,1 bis 2,4. Damit haben mehr als ein Drittel unserer Absolventen einen Durchschnitt von 2,4 und besser. 13 Schülerinnen und Schüler erhielten den 1. Geschichtspreis der Fachschaft Geschichte an der THRS für überragende Leistungen in  diesem Fach. Das ist super!!!

Die Realschule erweist sich einmal mehr als das Rückgrat unseres Bildungswesens in Baden-Württemberg. Die Realschule macht ihre Schüler fit für die weiterführenden Gymnasien und die anspruchsvollen Ausbildungsplätze in unserer Hightech- Industrie. Insbesondere unserer THRS gelingt dies durch unser bilinguales Profil und auch durch Technik für Mädchen. Das gelingt uns seit Jahrzehnten in beeindruckender Weise während andere und hochgelobte neue Schularten diesen Nachweis erst noch erbringen müssen.

Von 141 Absolventinnen und Absolventen werden fast die Hälfte auf ein berufliches Gymnasium wechseln. Die andere Hälfte beginnt eine Ausbildung oder geht den Weg zum Fachabitur.

 Viel Erfolg und noch viele weitere  Anlässe zum Feiern.

Seifenkistenrennen mit gleich 4 Seifenkisten der THRS

Das konnte keine andere der Kornwestheimer Schulen von sich behaupten Gleich 4!! Seifenkisten wurden von den Schülern und den Techniklehrern H. Lucic, Fr. Müller - Graf und H. Damm in langen Stunden gebaut und in den Kunststunden der Klassen 6 dann bemalt und dekoriert. Und das ohne Unterstützung von außen, wie das bei anderen Teams wohl der Fall war. Die Teams gaben am 19.07. alles und die ganze THRS ist stolz auf die Schüler der 6a-6d.  Sie haben unsere THRS mehr als würdig vertreten..

Neue Stundenstruktur für die Klassen 5 und 6 im Schuljahr 2015/16

Schulkkonferenz, Elternbeirat und GLK haben nun die Ergebnisse des Pädagogischen Tages zusammen mit Eltern und Schülern am 24.06.2015 für die neue Stundenstruktur in Klasse 5 und 6 genehmigt und beschlossen.

Die Ausstattung der Realschulen mit Stunden zur Differenzierung und individuellen Förderung erlauben es uns, zusammen mit den Poolstunden ein innovatives und intensives Angabot für die Unterstufe zu gestalten:

1) Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 beginnen die Schulwoche mit 30 Minuten leichter Bewegung mit ihren Klassenlehrern

2) Daran schließt sich am Montagmorgen eine Klassenlehrerstunde an, um in die Woche zu finden.

3) Am Donnerstag werden alle 5er und und am Mittwoch alle 6er Klassen in der 3. und 4. Stunde aufgeteilt, um in kleineren Gruppen intensiv und zusätzlich in den Fächern Mathematik und Deutsch zu üben.

4) Die Woche wird am Freitag mit einer weiteren Klassenlehrerstunde beschlossen.

5) Zudem hat die Schulleitung den Auftrag zu prüfen, ob bereits in den Klassen 5-7 ein Ethikangebot gemacht werden kann.

Wir sind überzeugt, dass dieses Konzept ein weiterer und wichtiger Entwicklungsschritt der THRS ist.