Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Schuljahresanfang 2014/2015

Die Arbeit mit und für junge Menschen gehört zu den schönsten, spannendsten aber auch zu den herausfordernsten Aufgaben, die es gibt.
Den jungen Menschen Lebens-und Berufschancen zu eröffnen ist das vornehmliche Ziel unserer Schulart. Wir nehmen den Begriff "REAL" im Namen sehr ernst und holen verschiedenen zentrale Aspekte der Lebenswirklichkeit in die Klassenzimmer und gehen zusammen mit den jungen Menschen ein Stück des Weges. Dabei haben wir es mit Menschen zu tun, die ein einzigartig feines Gespür dafür haben, ob wir es ernst meinen und authentisch sind - das heißt, auch das tun, was wir sagen und sagen, was wir tun.
Das Vertrauen dieser Jugendlichen ist unser wertvollstes Gut, das es jeden Tag neu zu gewinnen, zu pflegen und zu hegen gilt.

Transparenz, Berechenbarkeit und Verlässlichkeit schaffen Vertrauen und so sind es auch in diesem Schuljahr wieder unsere gemeinsam erarbeitete Schulvereinbarung, die vereinbarten und bekannten Maßnahmen und unser Theonicer, die unserer Schule mit weit über 700 Schülern, knapp 50 Lehrkräften und fast 1000 Unterrichtsstunden pro Woche ein verlässliches und transparentes Gerüst geben, auf das sich alle berufen können. Fairness, Respekt und Toleranz fassen dabei eigentlich alle vereinbarten Regeln zusammen. Dies auch im Schulalltag zu leben und in konkreten Begegnungen und in der Bewältigung von Konflikten durch zu buchstabieren ist unsere tägliche Aufgabe.
Ich behandle andere so, wie ich selbst auch behandelt werden möchte. Wenn uns das in diesem Schuljahr wieder ein Stück weit mehr gelingt, wird die THRS weiter ein Ort sein, an dem erfolgreich gelernt und gerne gelebt wird.

Im Rahmen der Fremdevaluation wurde die Theodor-Heuss-Realschule von außen, von qualifizierten Schulentwicklungsexperten und Evaluatoren des Landesinstitutes für Schulentwicklung unter die Lupe genommen. Ohne dem endgültigen Bericht zu sehr vorzugreifen, der auch an die Stadt Kornwestheim und an das Staatliche Schulamt Ludwigsburg gehen wird, kann ich sagen dass wir auch von außen in nahezu allen Bereichen ein exzellentes Zeugnis ausgestellt bekommen werden. Das umfasst den Unterricht, die Organisation, die Arbeit der Schulleitung und die Kooperation zwischen Schule und Elternhaus und mit den vielen Bildungspartnern.

Und dennoch - wir wollen uns auch in diesem Schuljahr wieder weiterentwickeln - getreu dem Motto "Keep on moving".

Dazu möchte ich nur ein paar Eckpunkte nennen:

Verstärktes Engagement als Aus- und Fortbildungsschule besonders im bilingualen Bereich

Verankerung und Weiterentwicklung der begonnenen Projekte TheOase, Theocar, ThebOys, Theothek, Theotravel, der Schülermentorenausbildung unter Leitung von H. Lucic

Ausbau der internationalen Vernetzung durch Erasmus-Projekte

Weiterentwicklung der Vernetzung mit der Schulsozialarbeit unter Herrn Sax' Leitung durch gezielte Projekte zusammen mit der SMV

Stärkung der Schülermitverantwortung durch Öffnung der SMV Arbeit für alle begeisterten und kreativen Schüler

H. Aichler wird als qualifizierter, ausgebildeter Beratunsglehrer an der Theodor-Heuss-Realschule sein Haupttätigkeitsfeld haben. Dadurch werden wir noch qualifizerter Beratungs-und Hilfenetzwerke etablieren können

Interkulturelle Projekte zusammen mit der PH-Ludwigsburg und der muslimischen Gemeinde in Kornwestheim sollen vertieft werden

Die gelungene erneute Positionierung als "MINT- Freundliche" Schule unter der Leitung von Fr. Müller-Graf und die Weiterentwicklung unseres sensationellen Technikunterrichts für Mädchen

Und, und, und.

Unser Ziel ist es, in der Tradition dessen, wie Herr Realschulrektor a. D.  Dietmar Dekrell die Theodor-Heuss-Realschule positioniert hat, die Gegebenheiten der Bildungspolitik und der Bildungslandschaft zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler aktiv, selbstbewusst und mit Voraussicht zu gestalten.

Dazu brauchen wir alle mit im Boot - Lehrkräfte, Lernende, Erziehungberechtigte. Wir brauchen die Stadt Kornwestheim ebenso wie die Schulaufsicht.

Uns allen wünsche ich nun auch im Namen des Schulleitungsteams ein gutes und erfolgreiches Schuljahr.

Björn Wimmer
Realschulkonrektor