Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Late again

Theaterspielen in der Schule? Das findet man desöfteren. Doch ein Theaterstück komplett in englischer Sprache? Nichts leichter und spannender als das, dachte sich die Klasse 6a und erprobte in den letzten drei Monaten unter der Leitung von Brigitte Tschackert und Christian Ammann das Stück "Late again".
In dieser Kriminalkomödie geht es um die Schülerin Britney Summers (gespielt von Lisa Rüffel bzw. Celina Montford), die wie immer keine Lust hat, in die Schule zu gehen.
Stattdessen verbringt sie ihren Morgen lieber im Kaufhaus und trifft dort auf ihre Freundin Samantha (Sarah Alagic /Vivien Zwirner). Doch anstatt eines gemütlichen gemeinsamen Morgens in der Spielzeugabteilung geraten die zwei Mädchen unverhofft in einen Kaufhausüberfall und werden von Gangstern (Lukas Pfütze und Jann Deininger / Tim Hauptmann und Ilias Stitou) gekidnapped. 
Wie die zwei dann doch noch "late again" in die Schule kommen und dort als Heldinnen gefeiert werden, stellte die 6a am Nachmittag des 27.02. auf sehr amüsante Art und Weise dar.
Dabei konnten die Zuschauer im vollbesetzten Musiksaal nicht nur große schauspielerische Talente unter den Schülerinnen und Schülern entdecken, sondern es zeigten sich auch die positiven Auswirkungen des bilingualen Unterrichts: auch mitunter komplizierte Passagen meisterten die Schauspieler fehlerfrei. Die englische Sprache wurde ganz selbstverständlich verwendet, so dass man sich als Zuschauer tatsächlich nach England versetzt fühlte. Hierzu trug auch das mit viel Liebe zum Detail und in vielen langen Stunden entstandene Bühnenbild von Frau und Herr Walter bei. Als Fazit lässt sich sagen: Die 6a hat mit ihrer Leistung Lust auf mehr gemacht, weshalb es bestimmt bald wieder ein Theaterstück an der THRS zu bestaunen gibt.